Anästh Intensivmed 2017;58:16-29 Deutsch English
Übersichten - Klinische Anästhesie
Patient Blood Management Maßnahmenbündel

Autoren

Patrick Meybohm, Klinik für Anästhesiologie Intensivmedizin und Schmerztherapie Universitätsklinikum Frankfurt Theodor-Stern-Kai 7 60590 Frankfurt am Main, Deutschland
T. Richards, Centre for CardioVascular and Interventional Research (CAVIAR), University College London, Rockerfellow Building, University Street, London WC1E 6AA, Großbritannien
J. Isbister, Department of Haematology and Transfusion Medicine, Sydney Medical School, Royal North Shore Hospital of Sydney, Australien
A. Hofmann, Klinik für Anästhesie, Universität und UniversitätsSpital Zürich, Raemistrasse 100, 8091 Zürich, Schweiz
A. Shander, Department of Anaesthesiology and Critical Care and Hyperbaric Medicine, Englewood Hospital and Medical Center, Englewood, NJ, USA
L. T. Goodnough, Pathology and Medicine (Hematology), Stanford University, Stanford, CA 94305, USA
M. Muñoz, Transfusion Medicine, School of Medicine, University of Málaga, 29071-Málaga, Spanien
H. Gombotz, Austrian Institute of Technology, Wien, Österreich
C. F. Weber, Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Universitätsklinikum Frankfurt, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main, Deutschland
S. Choorapoikayil, Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Universitätsklinikum Frankfurt, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main, Deutschland
D. R. Spahn, Klinik für Anästhesie, Universität und UniversitätsSpital Zürich, Raemistrasse 100, 8091 Zürich, Schweiz
K. Zacharowski, Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Universitätsklinikum Frankfurt, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main, Deutschland

Schlüsselwörter

Anämie, Blutverlust, Bluttransfusion, Hämostase, Patient Blood Management

Zusammenfassung

Mehr als 30% der heutigen Weltbevölkerung leidet unter einer Anämie mit global relevanten medizinischen und ge­sundheitsökonomischen Auswirkungen. Zur Korrektur einer Anämie wird in vielen Fällen die Transfusion von Erythrozytenkonzentraten (EK) gewählt. Die Choosing Wisely Initiative hat vor kurzem die EK-Transfusion zu den fünf häufigsten potentiell vermeidbaren medizinischen Maßnahmen gezählt. Patient Blood Management (PBM) hingegen ist ein proaktives, patientenzentriertes und multidisziplinäres Konzept mit der Ziel- setzung, eine Anämie zu vermeiden und zu therapieren, die Hämostase zu optimieren, den iatrogenen Blutverlust zu minimieren und die Toleranz einer Anämie medizinisch sinnvoll auszu- nutzen. Obwohl die WHO bereits im Jahr 2010 PBM als neuen Standard empfohlen hat, setzen viele Krankenhäuser PBM im klinischen Alltag noch unzureichend um. In der vorliegenden Übersichtsarbeit wird anhand von be­- währten Change Management Prinzi- pien ein Patient Blood Management Maßnahmenbündel-Konzept vorgestellt, welches zumeist einfach umsetzbare und kosteneffektive Einzelmaßnahmen enthält, die die Behandlung einer Anämie sowie die Vermeidung unnötiger Blutverluste sowohl bei chirurgischen als auch internistischen Patienten in jedem Krankenhaus ermöglichen sollten. Sechs Maßnahmenbündel mit insgesamt 107 verschiedenen Einzelmaßnahmen können an das jeweilige Krankenhaus adaptiert bzw. in ein bereits bestehendes Programm integriert werden. Die schrittweise Auswahl der am leichtesten auf die lokalen Gegebenheiten abgestimmten Einzelmaßnahmen wird die Implementierung von PBM insgesamt erleichtern.
Drucken kompletter Artikel (PDF) ca. 585 KB Fenster schließen