Anästh Intensivmed 2017;58:157-160 Deutsch English
Mitteilungen - Kasuistiken
Frustrane Koniotomie mit einem industriellen Melker-Notfall-Konio­tomie-Katheter-Set nach Seldinger

Autoren

Sebastian Casu, Zentrum für Intensiv- und Notfallmedizin Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Kliniken des Main-Taunus-Kreises, Kronberger Straße 36 65812 Bad Soden, Deutschland
M. Booke, Zentrum für Intensiv- und Notfallmedizin Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Kliniken des Main-Taunus-Kreises, Kronberger Straße 36 65812 Bad Soden, Deutschland

Schlüsselwörter

Koniotomie, Airwaymanagement, Intensivmedizin, Notfallmedizin

Zusammenfassung

Eine intensivmedizinische Patientin unter Langzeitbeatmung erlitt einen Tag nach Dilatationstracheotomie eine Dislokation der Trachealkanüle mit konsekutivem Hautemphysem. Die notwendige Notfall-Koniotomie mit einem hierfür vorgesehenen Koniotomie-Set erwies sich als nicht durchführbar.
Drucken kompletter Artikel (PDF) ca. 1486 KB Fenster schließen