Sonderbeiträge | Special Articles
Leitlinien und Empfehlungen | Guidelines and Recommendations
U.M. Stamer · T. Stammschulte · J. Erlenwein · W. Koppert · S. Freys · W. Meißner · P. Ahrens · E.-M. Brede · M. Lindig · M. Dusch · S. Heitfeld · E. Hoffmann · E.A. Lux · E. Müller · D. Pauli-Magnus · E. Pogatzki-Zahn · C. Quaisser-Kimpfbeck · U. Ringeler · H. Rittner · J. Ulma · S. Wirz

Empfehlungen zur perioperativen Anwendung von Metamizol

Recommendations for the perioperative use of dipyrone

Schlüsselwörter Metamizol, Sicherheit – Perioperative Versorgung – Blutbildkontrolle – Risikofaktoren – Patientenaufklärung
Keywords Dipyrone (metamizole), safety – Perioperative care – Blood cell count – Risk factors – Patient education
Zusammenfassung

Hintergrund: Metamizol wird in vielen Ländern häufig perioperativ eingesetzt. Unsicherheit besteht jedoch hinsichtlich der möglichen Komplikation einer Agranulozytose. Methodik: Bei fehlender Evidenz aus der Literatur hat eine Arbeitsgruppe Expertenempfehlungen zum perioperativen Einsatz von Metamizol erarbeitet und in einem strukturierten formalen Konsensusprozess verabschiedet. Anschließend wurden die Empfehlungen in den Präsidien der Fachgesellschaften beraten und konsentiert. 

Ergebnisse: Die Expertengruppe stimmt überein, dass Blutbildkontrollen zur Überwachung der Metamizoltherapie beim kurzfristigen perioperativen Einsatz und bei Patienten ohne entsprechende Risikofaktoren für eine Neutropenie kein Standard sein sollen. Medizinisches Personal soll über die Symptome einer Agranulozytose und das Vorgehen bei Verdacht auf eine Agranulozytose informiert sein. Mit einer Risikoaufklärung soll der Patient über die Gabe von Metamizol, das Nutzen-Risiko-Verhältnis und mögliche Alternativen aufgeklärt werden. Andere Nichtopioidanalgetika werden von der Expertengruppe hinsichtlich Nutzen und Risiken nicht günstiger eingestuft als Metamizol. Eine Sicherungsaufklärung soll erfolgen, wenn über einige Tage Metamizol verabreicht wurde und/oder Patienten mit einer laufenden Metamizolmedikation aus stationärer oder ambulanter Behandlung entlassen werden, da sich eine Agranulozytose auch einige Tage nach Absetzen von Metamizol manifestieren kann. Weitere Empfehlungen betreffen die Information des weiterbehandelnden Arztes und die Vermeidung einer Reexposition bei stattgehabter metamizolbedingter Blutbildveränderung. Diskussion: Die Empfehlungen der Expertengruppe sollen das medizinische Personal und die Patienten für eine adäquate perioperative Anwendung von Metamizol sensibilisieren.

Summary

Background: Dipyrone (metamizole) is widely used for perioperative pain management in countries where it is marketed. However, uncertainty exists concerning the safe use of this drug, specifically considering the rare adverse event of an agranulocytosis. Methods: As evidence from published studies was lacking, an expert panel developed recommendations for the perioperative use of dipyrone. After a formal, structured consensus process, the recommendations were approved by the involved medical societies. Results: The panel agreed that blood cell counts shall not be standard for short-term perioperative use in patients unless they are at risk for neutropenia. The medical staff shall be aware of the symptoms and course of action when agranulocytosis is suspected. Patients shall be informed about the risks and benefits of dipyrone and about potential alternatives. The expert group concluded that dipyrone has a relatively positive risk-benefit ratio compared to other non opioid analgesics. The group strongly recommended educating patients about the symptoms of agranulocytosis if they have received dipyrone over several days and/or treatment is to be continued after discharge, because agranulocytosis can occur several days after discontinuation of metamizole. Further recommendations refer to the information of the physician taking over the patient’s care after discharge and the avoidance of reexposure in patients having previously suffered from dipyrone-induced agranulocytosis. Conclusion: The group’s recommendations shall be communicated in order to raise medical staff’s and patients’ awareness of the appropriate use of dipyrone in the perioperative period.

Deutsch

07-08/2019