Banner Übersetzer-Suche für A&I
Notfallmedizin
H. A. Adams, G. Baumann, G. Gänsslen, U. Janssens, W. Knoefel, T. Koch, G. Marx, U. Müller-Werdan, H. C. Pape, W. Prange, D. Roesner, T. Standl, W. Teske, G. Werner, R. Zander

Zusammenfassung:Der hypovolämische Schock ist ein Zustand unzureichender Durchblutung vitaler Organe mit konsekutivem Mißverhältnis von Sauerstoff-Angebot und -Verbrauch infolge intravasalen Volumenmangels mit kritisch verminderter kardialer Vorlast;er wird in vier spezielle Formen unterteilt (hämorrhagi-scher Schock, hypovolämischer Schock im engeren Sinne, traumatisch-hämorrhagischer Schock und traumatisch-hypovolämischer Schock).

  weitere Beiträge anzeigen

Zusammenfassung:Wir berichten über eine 19jährige polytraumatisierte Patientin, die im Gefolge ihrer Verletzungen in der Technik nach Fantoni translaryn geal tracheotomiert wurde. Nach erfolgreichem Weaning erfolgte zum Offenhalten des Tracheostomas die Anlage eines Tracheosafe-Systems.

Sonderbeiträge | Special Articles
Qualitätssicherung | Quality Assurance
M. Kugler, G. Kugler, F. Kefalianakis

Zusammenfassung: Qualitätsmanagement und Dokumentation sind in der heutigen Zeit zu Recht nicht mehr aus dem medizinischen Alltag wegzudenken. Anhand eines computergestützten Dokumentationssystems, welches der Benutzer selbst konfigurieren kann, können numerische Daten, wie Patientenbe-legung, Anzahl spezifischer Prozeduren, Personalund Zeitaufwand von medizinischen Prozeduren/ Therapien, dokumentiert werden.

Zusammenfassung: Mit der Einführung des DRG-Systems zur Krankenhaus-Abrechnung in Deutschland werden Nebendiagnosen erheblich an Bedeutung gewinnen. Über eine Erhöhung des patientenbezoge-nen Komplikations- und Komorbiditätslevels können die Erlöse erheblich beeinflußt werden.

Sonderbeiträge | Special Articles
Recht | Legal Affairs
C. Neumann

Sonderbeiträge | Special Articles
P. H. Tonner, C. Brockhoff, A. Paris, J. Scholz

Zusammenfassung: Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen haben ein erhöhtes Risiko für periope-rativ auftretende Myokardischämien. Da gezeigt werden konnte, daß perioperative Myokardischämien einen Risikofaktor für postoperative kardiale Ereignisse, wie zum Beispiel einen Myokardinfarkt oder den kardialen Tod, darstellen, stellt deren Prävention ein wichtiges Ziel zur Verbesserung des postoperativen Outcomes dar.

Verbandsmitteilungen | Announcements