Übersichten | Review Articles
Zertifizierte Fortbildung | Continuing Medical Education (CME)

Klassische endokrine Syndrome führen nur selten zur Aufnahme auf die Intensivstation. Allerdings verändern sich alle endokrinen Regelkreise in der Folge einer kritischen Erkrankung in charakteristischer Weise, zum einen durch die Krankheit selber, zum anderen durch iatrogene Einflüsse.

Banner Übersetzer-Suche für A&I
Sonderbeiträge | Special Articles
Transfusionsmedizin | Transfusion Medicine
T. Frietsch, M. Spannagl

  weitere Beiträge anzeigen

In Abhängigkeit vom Ausmaß einer Pandemie kann es zu Versorgungsengpässen mit Blutprodukten (vor allem mit Erythrozytenkonzentraten) kommen. Der Arbeitskreis Blut hat daher eine Stellungnahme zur Aufrechterhaltung der Versorgung mit Blutprodukten im Falle einer Influenza-Pandemie für die Spendeeinrichtungen, Einrichtungen der Krankenversorgung, Fachverbände und zuständigen Behörden erarbeitet, um dem vorzubeugen.

Sonderbeiträge | Special Articles
Transfusionsmedizin | Transfusion Medicine
T. Frietsch, B. Fleiter, R. Karger, R. Knels, S. Schanz, M. Schipplick, M. Schöler, A. Weiler-Lorentz

Das seit Anfang 2009 existierende freiwillige Melderegister der Interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft für klinische Hämotherapie (IAKH) (http://www.iakh.de/BeinaheFehlerErfassung/) und der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) ist eine noch selten genutzte Möglichkeit, Probleme und Fehler bei der Anwendung von Blutprodukten auf freiwilliger und anonymer Basis zu melden.

Sonderbeiträge | Special Articles
Transfusionsmedizin | Transfusion Medicine
R. Karger

Zur Sicherung der Qualität medizinischer Dienstleistungen setzt sich zunehmend ein professioneller Ansatz durch. Dieser umfasst formale Strategien zur Vermeidung von Fehlern und begreift medizinische Dienstleistungen als Prozess. Dieser Artikel beleuchtet kritisch Definition und Beziehung von aktuell in der Diskussion von Fehlervermeidungsstrategien (FVS) und sog.

Sonderbeiträge | Special Articles
Transfusionsmedizin | Transfusion Medicine
R. Knels, K. Schnurstein, A. Redecker-Klein, J. Hiller

In den letzten beiden Jahrzehnten wurden sowohl auf nationaler Ebene als auch durch die Europäische Union zahlreiche Vorschriften in Bezug auf Blutprodukte erlassen. Neben der Verbesserung der Sicherheit und des Qualitätsmanagements wurden dabei Regelungen zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit der Blutprodukte getroffen.

Sonderbeiträge | Special Articles
Transfusionsmedizin | Transfusion Medicine
G. Wittmann, M. Spannagl

Häufig ist das eigentliche Ziel bei der Anwendung von zellulären und plasmatischen Blutprodukten die kurzfristig einsetzende Beeinflussung der Blutgerinnung. Am besten erfolgen diese Therapien orientiert am Pathomechanismus und der akuten klinischen Symptomatik.

Sonderbeiträge | Special Articles
Transfusionsmedizin | Transfusion Medicine
G. Wittenberg-Rump

Die Möglichkeit der Fraktionierung von Vollblut hat in der Transfusionsmedizin zu dem heute fast überall anerkannten Grundsatz der „Hämotherapie nach Maß“ geführt. Bei einigen Indikationen, insbesondere bei grossem Blutverlust durch Traumata, durch Operationen oder postpartal sowie bei mangelnder Verfügbarkeit von EK, FFP, TK und von Gerinnungsfaktoren kann die Transfusion von Vollblut vorteilhaft, sicher und lebensrettend sein.

Sonderbeiträge | Special Articles
Transfusionsmedizin | Transfusion Medicine
C. F. Weber, C. Jámbor, M. Spannagl, S. Kozek, T. Frietsch

Eine Ursache für vermehrten intra- und postoperativen Blutverlust sind nicht bekannte vererbte, iatrogen oder durch Eigenmedikation verursachte erworbene Thrombozyten­funktionsstörungen. Das eingeschränkte thrombozytäre Aggre­gationspotential wird durch die konventionelle Gerinnungsanalyse und die Bestimmung der Zahl der Blutplättchen nicht detektiert.

Sonderbeiträge | Special Articles
Transfusionsmedizin | Transfusion Medicine
K. Görlinger, D. Dirkmann, C. F. Weber, N. Rahe-Meyer, A. A. Hanke

Sowohl massive Blutverluste als auch Bluttransfusionen sind mit einer erhöhten Morbidität und Mortalität assoziiert. Zu den transfusionsbedingten Nebenwirkungen und Komplikationen gehören dabei insbesondere eine Steigerung der Inzidenz von nosokomialen Infektionen, perioperativer ischämischer Ereignisse und des akuten Lungenversagens.

Mitteilungen | Communications
Briefe an die Herausgeber | Letters to The Editor
R. Mildner

Mitteilungen | Communications
Buch- und Multimediabesprechungen | Book and Multimedia Reviews
J. Radke

Aus den Verbänden | News | Information | Events

Aus den Verbänden | News | Information | Events
DGAInfo
N. Roewer

Aus den Verbänden | News | Information | Events
DGAInfo

  weitere Beiträge anzeigen
Aus den Verbänden | News | Information | Events
DGAInfo