Originalia | Original Articles
Klinische Anästhesie | Clinical Anaesthesia
T. Datzmann · S. Sausmann · H. Reinelt · K. Träger

Einleitung: Ärzte können bei neuen Behandlung­sformen von Schwerstkranken in ein Dilemma aus Evidenz, Ethik und Öko­nomie geraten.

  weitere Beiträge anzeigen
Originalia | Original Articles
Klinische Anästhesie | Clinical Anaesthesia
M.W. Schöffner · A. Ernst · J. Magunia · M. Schütz · H.-B. Hopf

Hintergrund: Die inguinale N. femo­ralis-Blockade und die anteriore N. ischiadicus-Blockade werden in der kli­nischen Routine häufig zur postoperativen Analgesie nach Knie-TEP angewandt. Während sich die N. femoralis-Blockade relativ einfach und mit gutem Erfolg durchführen lässt, ist die vordere (anteriore) N. ischiadicus-Blockade technisch anspruchsvoll und mit einer relativ hohen Versagerrate assoziiert.

Übersichten | Review Articles
Zertifizierte Fortbildung | Continuing Medical Education (CME)
C. Dumps · D. Bolkenius

Der Goldstandard zur Einleitung einer Narkose ist bis auf wenige Ausnahmen die intravenöse Verabreichung eines Opioids und eines Induktionshypnotikums.

English Version
Sonderbeiträge | Special Articles
Krankenhausmanagement & -ökonomie | Management & Health Economics
A. Böhmer · J. Defosse · G. Geldner · R. Rossaint · K. Zacharowski · B. Zwißler · F. Wappler

Die Klassifikation der American Society of Anesthesiologists (ASA) ist weltweit verbreitet und wird in vielerlei klini­schen sowie in wissenschaftlichen Zu­sammenhängen als System zur Risikoklassifikation von operativen Patienten verwendet. Mit der aktualisierten Ver­sion der ASA-Klassifikation wird durch Nennung von beispielhaften Grunderkrankungen oder akuten Krankheits­zuständen versucht, die korrekte Verwen­dung der ASA-Klassifikation für Anwender aller Fachdisziplinen zu erleichtern. Eine besondere Hilfestellung liegt zudem in der Aufnahme von spezifischen Patientengruppen.

Mitteilungen | Communications
Kasuistiken | Case Reports
S. Huscher · P. Trägner · B. Bastian · H. Rüffert · T. Koch

Eine 29-jährige Motorradfahrerin wurde auf einer Bundesautobahn linksseitig von einem LKW erfasst. Nach Primärversorgung durch den bodengebundenen Rettungsdienst wurde die kreislaufsta­bile Patientin vom nachgeforderten Ret­tungstransporthubschrauber (RTH) übernommen und bei kurzer Distanz bodengebunden in das nächstgelegene überregionale Traumazentrum gebracht.

Mitteilungen | Communications
Kasuistiken | Case Reports
J.H. Lang · R. Sotoudeh · R. Douwa · W. Bojara · S.G. Sakka

Der Einsatz eines extrakorporalen Herz-Kreislaufunterstützungsverfahrens (engl. extracorporeal life support, ECLS) ist überwiegend Patienten im akuten kardiogenen Schock infolge eines myokardialen Pumpversagens vorbehalten.

OrphanAnesthesia

English Version
OrphanAnesthesia
J. Bennett

English Version
OrphanAnesthesia
M. Beer, F. Fiedler

Aus den Verbänden | News | Information | Events

Aus den Verbänden | News | Information | Events
BDAktuell