Zusammenfassung: Leistungen des Rettungsdienstes sind überwiegend medizinische Leistungen. Die Transportfunktion in der Versorgung von Notfallpatienten spielt eine untergeordnete Rolle. Obwohl für den Rettungsdienst nur knapp über 3% der Gesamtausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung ausgegeben werden, können diese Mittel durch zukünftige Strukturänderungen effizienter eingesetzt werden.

Banner Übersetzer-Suche für A&I

Zusammenfassung: Hauptprobleme des Rettungsdienstes in einer sich verändernden Umwelt sind die mangelhafte Dokumentation und Datenauswertung und das Defizit bei der Kooperation mit allen Prozeßbeteiligten. Der Artikel beschreibt Erfahrungen mit einer verbesserten Dokumentation durch ein EDV-System und gibt eine Übersicht über die derzeitigen Lösungsansätze in Deutschland.Der zunehmende Einsatz von EDV im Rettungsdienst ist die Voraussetzung für eine informationstechnische Vernetzung der Helfer vor Ort.Anhand weiterer Projekte wird gezeigt, wie dies in Zukunft aussehen kann.

  weitere Beiträge anzeigen

Zusammenfassung: Die Leitstellentechnologie für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei unterliegt zur Zeit einem schnellen Wandel. Unterschiedlichste Einflüsse, sowohl technologischer als auch politischer Art, prägen die Fortentwicklung. Die Frage „Quo vadis Leitstelle“ muß vor dem Hintergrund der Vergangenheit betrachtet werden und einen Trend aufzei-gen,der derzeit beobachtet werden kann.

Zusammenfassung: Trotz der flächendeckenden Etablierung der Intensivmedizin konzentrieren sich Spezialbehandlungsverfahren für akut erkrankte Patienten aus medizinischen und ökonomischen Gründen zunehmend auf medizinische Zentren. Um eine sinnvolle Vernetzung akutmedizinischer Einrichtungen zu erreichen, hat neben der Nutzung neuer Informationstechnologien auch der Transport kritisch Kranker an Bedeutung gewonnen.

Zusammenfassung: Untersuchungen zum rettungsdienstlichen Einsatzgeschehen in der Bundesrepublik Deutschland verzeichneten über die Jahre eine stete Zunahme der Notarzteinsätze und zugleich erhebliche Unterschiede der regionalen Einsatzdichte. Diese Phänomene lassen sich nicht allein durch Struktur-veränderungen des Rettungsdienstes erklären.

Zusammenfassung: Im vorliegenden Beitrag werden sozialepidemiologische und medizinsoziologische Befunde zu einer sozialen Ungleichverteilung von Anlässen für die Inanspruchnahme notärztlicher Versorgung dargestellt. Die Ausführungen beziehen sich auf Verletzungen bzw.

Zusammenfassung: Über 12.000 vollendete Suizide und mindestens 75.000 Suizidversuche in Deutschland pro Jahr stellen auch Anforderungen an das Notarztund Rettungspersonal. Bislang wurde dieses Kapitel der Notfallmedizin jedoch vernachlässigt. Besondere Probleme bestehen in der Einschätzung der Suizid-gefährdung und der rechtlichen Lage.

Editorial
K. van Ackern, K. Ellinger, C. Madler

Verbandsmitteilungen | Announcements
H. Moecke, K. Anding

Verbandsmitteilungen | Announcements
E. Weis

Verbandsmitteilungen | Announcements
E. Mertens

Verbandsmitteilungen | Announcements